Wörterbuch der Sozialpädagogik und Sozialarbeit

Wörterbuch der Sozialpädagogik und Sozialarbeit
Autor: 
Dohrmann, Wolfgang
Preis: 
10,00

Wolfgang Dohrmann: Wörterbuch der Sozialpädagogik und Sozialarbeit / Dictionary of Social Pedagogy and Social Work. Englisch-Deutsch / Deutsch – Englisch. Ein Fachwörterbuch für Studium und Beruf in Europa.
6.000 Stichwörter, 190 Seiten, ISBN 978-3-938620-20-5; 10,- Euro
(erscheint in Kooperation mit dem Verlag Holland + Josenhans in Stuttgart)

Die Ergänzung zum „Wörterbuch der Pädagogik“ aus dem gleichen Verlag. Der Schwerpunkt liegt hier jedoch auf den Fachgebieten Psychologie, Soziologie, Jugendhilfe, Recht und Verwaltung, der Sozialstaat und seine Institutionen, empirische Sozialforschung und Statistik. Mit zahlreichen aktuellen Begriffen aus der derzeitigen Diskussion zum Sozialstaat, wie Hartz IV, Barrierefreiheit, Leitkultur. Der Bereich Statistik und Sozialforschung dient dem Verständnis von Fachtexten.

deutsche jugend, Zeitschrift für die Jugendarbeit, 1/2012: "Wer als Sozialarbeiter internationale Kontakte pflegt, kommt um die englische Sprache als Lingua franca nicht herum. Für solche Gelegenheiten ist der Band (...) ganz hilfreich. Das Buch passt in jede Hosentasche und ergänzt das "Wörterbuch der Pädagogik" aus dem gleichen Verlag. Der Autor (...) bietet fachterminologische englische Entsprechungen zu Begriffen aus den Teildisziplinen der Sozialen Arbeit und Sozialpädagogik ebenso wie zu den methodischen Ansätzen des Praxisfeldes an."

"Schwerpunktmäßig findet man zahlreiche sozialpädagogische Bezeichnungen aus dem experimentell-psychologischen, soziologischen, juristischen, sozialpolitischen und statistischen sowie dem pädagogischen Bereich.(...) Das Buch ist klein, leicht und handlich und deshalb für Reisen und Austauschprogramme sehr praktisch. Der gewählte Druck ist angenehm groß und erlaubt es, Begriffe schnell aufzufinden. Es ist für Studierende und Fachkräfte geeignet, die eher quantitative Ansätze in der Sozialen Arbeit nutzen". Prof. Dr. Cornelia Mansfeld, www.socialnet.de/rezensionen/11465.php

Leseprobe: 
Leseprobe S. 5
Leseprobe S. 59